2007
In der Saison 2006/2007 springt in der Bezirksliga ein ordentlicher 8 Platz heraus. Die 2 Mannschaft mußte im Mai 2007 leider kurzzeitig abgemeldet werden. Im Juli wird Christoph Korzuschek nach über fünf sehr erfolgreichen Jahren durch Christian Balzer aus Groß-Karben abgelöst.
Als Neuzugänger werden u.a. die Gebrüder Sven und Rico Kraut, sowie eine Menge weiterer Spieler begrüßt.
Der Karbener SOMA-Hallen-Stadtpokalsieger heißt zum sechstenmal FSG Burg-Gräfenrode.
Im Jugendbereich gibt es Kooperationen mit Groß-Karben und Rendel. Im Juni findet ein „Tag der Jugend“ statt und im Oktober ein Jugend-Fussball-Camp.


Gründung einer Mädchenmannschaft durch Lilith Harris und Sina Hogen. Trainer ist Peter Plum.

Kinderflohmärkte bestreiten die Fussballjugend und die Kinderturngruppe.

Das Roggauer Sportgelände ist in sehr schlechtem Zustand, was durch gemeinsame Aktionen verbessert werden soll.

 

2008
Am 1.Januar 2008 hat die FSG 445 Mitglieder.
Platz 5 ist das Ergebnis der dritten  Bezirksliga-Saison 2007/2008 für die

1. Seniorenmannschaft. Die Zweite belegt Platz 15 und kann alle Spiele durchführen.


In der Jugendabteilung werden ca. 95 Kinder betreut, darunter 25 Mädchen. Es laufen aktuell 7 Mannschaften.
Erste Teilnahme der Mädchenmannschaft am offiziellen Spielbetrieb auf Großfeld als B-Juniorinnen in der untersten Liga. Belegt wir Platz 10 von 12 Mannschaften.


Nach einem Jahr Pause präsentiert die Theater-Gruppe das Stück  „Mein letzter Wille“
Vereinsmitglieder zäunen den Beach-Volleyball-Gelände mit einem Stabgitterzaun ein.
Im Haushalt der Stadt Karben sind bereits Gelder zur Errichtung eines Kunstrasen-Kleinfeldes eingestellt. Geplant ist der Bau im Jahr 2010.
Am Vereinsheim wird ein Schild befestigt „Kein Platz für Rassismus“.

 

2009
Die Mitgliederverwaltung durchbricht  erstmals die Schallmauer „500“.
In der mittlerweile auf 21 Mannschaften aufgeblähten und von  Bezirksliga in Kreisoberliga umbenannten Liga,  wird Tabellenplatz 13 erreicht.


Zum insgesamt siebten Mal gewinnt die SOMA den Karbener Hallen-Stadtpokal.


Die Mädchenmannschaft belegt Tabellenplatz 10 von 12 Mannschaften. In der nachfolgenden Saison wird aus der Mädchen- eine Damenmannschaft, die für die Großfeldrunde in der Kreisliga A gemeldet wird.
Ein Vorstandsantrag auf Erhebung eines Zusatzubeitrages für den Jugendfussball findet keine Mehrheit und wird neu überarbeitet.


„Wer krank ist, muß kerngesund sein“ lautet die Komödie der Theater-Freunde


Werner Breidert scheidet nach langjähriger Vorstandsarbeit aus dem operativen Geschäft aus und kümmert sich in der Folgezeit mit anderen ehemaligen Vorstandsmitgliedern um den Aufbau eines Fördervereins.


2010
Am 04.01.2010  gründen die Vereinsmitglieder 

• Werner Breidert • Wilfried Beck • Ralph Gerlach • Klaus Meisinger
• Herbert Seidl • Karlfred Heidelbach • Dieter Ahlgrim

den Förderverein FSG 1922 Burg-Gräfenrode e.V. und tragen ihn ins Vereinsregister ein. 1.Vorsitzender wird Werner Breidert.     

In der Kreisoberliga wird von der“ Ersten“ Tabellenplatz 5 erreicht. 

Zum fünften Mal gewinnt die FSG  den Karbener Stadtpokal.

Im November 2010 wird Trainer Christian Balzer freigestellt und durch den mittlerweile 2. Vorsitzenden Christoph Korzuschek interimsmäßig abgelöst.
Mittlerweile werden in der Jugendabteilung 120 Jugendliche betreut.

Bei den C – und B-Junioren gibt es eine Spielgemeinschaft mit dem VFR Ilbenstadt.


Mit Trainer Peter Plum erreicht die Damenmannschaft Tabellenplatz 7 von 8 Mannschaften.

Nach vielen Gesprächen mit der Stadt Karben wird im Herbst 2010 das neue Kunstrasen-Kleinspielfeld fertiggestellt und die Flutlichtanlage auf allen vier Masten um Strahler zum Ausleuchten der Spielflächen hinter den Toren erweitert.


In der „Villa Alzheim“ gastiert die Theater-Gruppe in diesem Jahr.


Eine deftige Steuernachzahlung belastet die Vereinskasse außerordentlich.

 

2011
Die FSG hat zum 1.1.2011 insgesamt 514 Mitglieder.
Erneut mußte  Interimstrainer Christoph Korzuschek im April 2011  eingreifen, nachdem der mittlerweile neu verpflichtete Trainer Olaf Kraft nach nur wenigen Wochen das Handtuch warf. Nach sechs Jahren Kreisoberliga Friedberg erfolgt Im Sommer 2011 der Abstieg der  Seniorenmannschaft in die A-Liga Friedberg. Große Verletzungssorgen mit Ausfall von Torwart Michael Krause bereits zu Beginn der Vorrunde mögen Gründe dafür sein.  Nach dem Abstieg verlassen 16 Spieler die FSG. Als neuer Trainer wird Michael Wagner verpflichtet. Zur Winterpause wird ein achtbarer 8 A-Liga-Tabellenplatz erreicht.
Die Damen verbessern sich in der Kreisliga A auf Platz 5. Fortan wird, mangels Masse,  auf dem Kleinfeld in der Kreisliga B gespielt.
Die Verantwortung der Jugendabteilung übernimmt interimsmäßig Sultan Drame bis März 2012. In den Herbstferien 2011 findet ein Fussball-Camp statt.
Beim Neujahrsempfang bekommt der Hauptverein einen ersten Scheck aus der Förderkreiskasse. Das selbe Verfahren setzt sich in den nachfolgenden Jahren fort.
Die Sporthalle wird von der Stadt Karben umfangreich saniert.
Die JHV am 1.6.2011 beschließt folgende Jahresbeiträge: Familie 84 Euro, Erwachsene 42 Euro, Jugendliche 36 Euro gültig ab 1.1.2012.

UNSERE PARTNER

DIE FSG IM NETZ

FUSSBALL IM NETZ

BESUCHER

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FSG Burg-Gräfenrode 1922 e.V.